Naturkosmetik

Heymountain: Kosmetik vom Bodensee

Heymountain Kremeseifen

Im Artikel über meine Haarpflege-Routine, habe ich dir bereits mein allerliebstes Pflegeprodukt für meine Mähne vorgestellt: die Lebkuchen Hair Cream von Heymountain. Heute möchte ich dir das kleine Familienunternehmen ein bisschen genauer vorstellen.

Das Heymountain-Team

Wirft man einen Blick auf das rund 400 Produkte umfassende Angebot auf der Homepage, kommt man schnell zu dem Trugschluss, dass es sich dabei um ein recht großes Unternehmen handeln muss. Tatsächlich ist es aber ein Familienbetrieb, der von nur vier festen Mitarbeitern, sowie gelegentlich zwei Aushilfen geführt wird.
Das Team besteht aus Rainer, Diana und ihrer Tochter Anna. Seit Herbst 2015 ist auch Annas Lebensgefährte Daniel mit an Bord. Gemeinsam wuppen sie das gesamte Geschäft – von der Produktentwicklung, über die Produktion, bis hin zum Online-Shop und Versand.

Ein paar Zahlen:

  • Heymountain ging am 12. September 2009 mit 150 Produkten an den Start.
  • Die Palette ist mittlerweile auf etwa 400 Produkte gewachsen.
  • Hinter dem Unternehmen stehen ganze 4 feste Mitarbeiter und 2 gelegentliche Aushilfen.
  • Die Produkte sind zu 100% vegetarisch und zu 98% vegan.
Quelle: heymountain.com & Heymountain Newsletter Nr. 300
Heymountain Lädele Stockach 2016

Anna war so lieb, mir einen einen kleinen Einblick in das Heymountain Lädele in Stockach zuzuschicken.*

Die Produkte

Heymountain steht für frische Kosmetik ohne künstliche Konservierungsstoffe. Deshalb haben die Produkte alle ein Mindesthaltbarkeitsdatum von etwa einem Jahr. Wie oben bereits erwähnt, sind 98% der Kosmetik ohne tierische Bestandteile. In einigen wird z.B. Honig verarbeitet.

Was mir, neben den Inhaltsstoffen, an den Kosmetika wahnsinnig gut gefällt, ist der Duft. Der stammt teilweise von Duft- und teilweise von ätherischen Ölen. Allergiker sollten hier genau die Inhaltsstoff-Liste lesen und ggf. den kostenlosen Beratungsservice in Anspruch nehmen.

Es gibt dabei immer eine „Duftfamilie“, der verschiedene Produkte angehören. So gibt es zum Beispiel Parfüm, Duschgel, Shampoo, Body Cream und einen Bade Cup Cake in der Duftrichtung „Blueberry“. Eine genaue Auflistung würde diesen Artikel leider ins Unermessliche ausdehnen. Daher gebe ich dir einen kurzen Überblick über die Produkt-Kategorien:

Badekosmetik

Hier findest du alles rund um die Badewanne: flüssiges und festes Badeöl, Badebomben und -kugeln, Badecreme und Tabs für ein Fußbad.

Duschen

Die Kategorie erklärt sich eigentlich schon fast von selbst. Alles, was den Körper sauber macht, gibt es hier: Duschgel, die etwas reichhaltigeren Dusch-Smoothies und die 2in1 Öl-Duschshampoos.

Haarpflege

Meine Lieblings-Kategorie! Hier findest du alles, was deine Haare glücklich macht: vom Shampoo, über Spülungen bis zum super reichhaltigen Conditioner. Meine Favoriten sind nach wie vor die Haarcremes, die ich mir nach dem Waschen ins Haar gebe. Auch Haaröl und einen Hair-Moisturizer für zwischendurch gibt es hier. Recht neu sind die Styling-Produkte, welche ich bis jetzt leider noch nicht ausprobiert habe.

Heymountain-Haircream-Lebkuchen.

 

Gesichtspflege

Wahnsinn, was sich alles hinter dieser Kategorie verbirgt: Gesichtscremes für nahezu jeden Hauttyp, Gesichtsreiniger und Abschminkcremes, Peelings, Masken (ich schwöre auf Blackberry), Gesichtswasser, Pflegeöle, Cremes für Augen und Dekolléte, sowie Lippenpflege und Rasiercreme. Viel Spaß beim Stöbern!

Körperpflege

Auch diese Sektion kann sich durchaus sehen lassen. Neben der klassischen Body Cream schwöre ich auf die Skin Conditioner und Massage Bars, welche nach dem Duschen über die feuchte Haut gerieben werden. Außerdem findest du hier aluminiumfreie Deo Sprays und Cremes, Körperpeelings, Rasierschaum und meine heiß geliebte Cold Cream, die ich im Winter auch gerne mal als Handcreme zweckentfremde.

Seifen

Hier brauche ich wohl nicht viel zu sagen: Heymountain produziert Seifen in allen möglichen Formen und Farben, die sich zum Beispiel auch prima als kleines Gastgeschenk eignen.

Parfüm

Ja, Parfüm können die Mounties. Und zwar richtig gut. Ich habe Lulu’s Back in Town und ich liebe diesen Geruch einfach. Im Moment gibt es für mich nichts anderes.

Heymountain Parfum Lulus Back In Town

 

Heymountain Service

Bei so vielen Produkten und Duftrichtungen verliert man schnell mal den Überblick – vor allem, wenn zusätzlich zu den Ganzjahreskosmetika plötzlich noch Saison-Artikel dazu kommen. (Das ist übrigens immer der Zeitpunkt, an dem ich panisch meinen Kontostand checke.) Zum Glück gibt es das Heymountain Service-Telefon. Die Nummer findest du direkt auf der Startseite.
Auch per E-Mail, auf der Facebook Seite, oder (nach vorheriger Anmeldung) im Forum versucht eines der lieben Team-Mitglieder, dir bei der Suche nach dem passenden Produkt mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Bleibt noch die Frage nach dem richtigen Duft. Ich muss zugeben, dass ich das am Anfang etwas schwierig fand. Immerhin ist man nicht im Laden und kann an den Tiegelchen und Töpfchen schnuppern. Die Lösung des Problems: Wunschpröbchen. Das funktioniert so: Wenn du etwas bestellst, bekommst du immer ein paar Pröbchen von Cremes, Dusch-Smoothies, etc. mitgeschickt. Du hast die Möglichkeit, bei deiner Bestellung im Kommentarfeld die Duftrichtungen anzugeben, die du gerne probeschnuppern möchtest.
Wenn die Proben verfügbar sind, bekommst du sie mitgeschickt, falls nicht, findest du vermutlich eine ähnlich leckere Duftrichtung im Päckchen.

In jedem Fall findest du auf deinem Lieferschein aber einen handschriftlichen Gruß von Anna, oder Diana, oder beiden. So einen tollen Service bei so einem kleinen Team finde ich wirklich bewundernswert!

Heymountain Kremeseifen

Dieses Foto der reichhaltigen Heymountain Kremeseifen wurde mir ebenfalls von Heymountain zur Verfügung gestellt.*

Die Preise

Vergleicht man die Heymountain Produkte mit dem, was man bei dm und Co. im Regal vorfindet, erscheinen die Preise erstmal gigantisch. Hält man allerdings nicht nur die Preise, sondern auch die Inhaltsstoffe nebeneinander, sieht die Welt direkt wieder ganz anders aus. Oder hast du schonmal eine alverde Gesichtsmaske mit einem so hohen Anteil an hochwertigen Ölen gesehen?

Sicher, ich kaufe bei Heymountain jetzt nicht zwei Mal die Woche ein, aber das ist ja auch nicht das Ziel eines bewussten Konsums. Ich weiß, was drin ist und dass es mir gut tut. Die Produkte sind außerdem sehr ergiebig. Meine Gesichtscreme hat etwa ein halbes Jahr gebraucht, bis sie leer war. Hochgerechnet ist es also gar nicht so teuer, sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun.

Und wenn du im blubbelnden, duftenden Wasser mit einer Badebombe vor dich hin dümpelst und du merkst, wie weich deine Haut durch die ganzen Öle werden, wird dir relativ schnell klar, dass man sich ruhig ab und zu ein kleines Stück Luxus gönnen kann.

Mutti freut sich übrigens auch immer sehr darüber. Auch du Schreck! Bald ist Muttertag! Jetzt aber schnell!

Heymountain Rose Collection 2016

Extra von Anna vor die Linse gesetzt: die neue Rose Collection.*

Versand

Verschickt wird ab einem Mindestbestellwert von 25€. Glaub mir, du wirst so viele tolle Sachen finden, dass der ratzfatz erreicht ist. Die Versandpauschale innherlab Deutschlands beträgt 5,95€, welche ab einem Warenwert von 70€ wegfällt. Es kann sich also durchaus lohnen, etwas mehr zu bestellen. 🙂

 

Hier gelangst du zum Online-Shop von Heymountain

 

Wie sieht es bei dir aus? Gönnst du dir auch ab und zu ein bisschen Badezimmer-Luxus?

Natalie

 

* Vielen Dank an Anna und das gesamte Heymountain Team für die Bereitstellung der tollen Fotos!

 

>> Erfahre hier, wie ich die Heymountain Hair Cream für meine Haarpflege benutze.<<

 

 

 

 

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    leeloo2014
    25. April 2016 at 12:14

    Ich bin seit drei Jahren ein richtiger Heymountain Fan! Ein sehr schöner Artikel :). Shampoo und Pflege für Haar, Gesicht und Körper kaufe ich nur noch da…Ich wüsste garnicht was ich ohne HM tun würde :D.
    Wir haben Sie einmal besucht als wir am Bodensee Urlaub gemacht haben und sowas herzliches gibt es wirklich nicht alle Tage.

    • Reply
      Natalie
      25. April 2016 at 13:22

      Mir geht es ganz genau so. Ich bin seit Jahren total süchtig nach den Heymountain Produkten 🙂
      Wie toll, dass du das Team persönlich kennen gelernt hast! Bei den lieben Nachrichten, die ich immer bekomme, würde ich auch am liebsten dort vorbei schauen. Leider ist die Strecke ein wenig lang, um „einfach mal so“ dorthin zu fahren.
      Irgendwann wird es aber bestimmt klappen. 🙂

      • Reply
        Angelika
        25. April 2016 at 13:27

        Ja es war wirklich toll. Ich war damals noch in der kleinen „hexenküche“ in Reutlingen. Da waren wir mitten im nirgendwo- aber ganz tolle Landschaft! Und ich hab nur gesehen dass wir richtig waren weil im ersten Stock ein paar Shampoo Flaschen standen :D. Das war herrlich- auch hab natürlich noch gleich schön eingekauft und mich durch die Palette geschnuppert.

        • Reply
          Natalie
          28. April 2016 at 13:53

          Das hört sich echt traumhaft an! Ich glaube, ich hätte auch erstmal den halben Ladeninhalt gekauft 😀

  • Reply
    Jenni
    24. April 2016 at 21:56

    Liebe Natalie!

    Da bin ich doch gleich einmal zum Shop hinübergehüpft und finde die Sachen, die ich gefunden habe, sehr schön. 🙂
    Die Preise sind natürlich etwas höher als im Drogeriemarkt, aber ich muss zugeben, dass ich mittlerweile bereit bin, solche Preise auch zu zahlen (das hat vor einem halben Jahr noch ganz anders ausgesehen, obwohl sich an meiner finanziellen Lage nichts geändert hat). Ich finde, man sollte wirklich schauen, dass man auch hier auf langsamen Konsum setzt – ähnlich wie bei „Slow Fashion“. Man braucht nicht zehntausend Cremes und Tiegel im Bad, aber das was man dann doch hat, sollte hochwertig sein. Nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern auch für die des Planeten. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Reply
      Jenni
      24. April 2016 at 21:57

      Ach ja – das hätte ich fast vergessen: Dein neues Layout gefällt mir außerordentlich gut, genauso wie das neue Logo! 🙂

    • Reply
      Natalie
      25. April 2016 at 11:10

      Liebe Jenni,
      es freut mich total, dass ich dir ein Stück meiner Begeisterung weitergeben konnte. Ich kaufe dort schon eine halbe Ewigkeit und bin immer wieder total angetan 🙂
      Du hast Recht, wenn du über langsamen Konsum sprichst. Man wird von den ganzen Marketing-Kampagnen quasi dazu erzogen, immer mehr und mehr haben zu wollen. Ich gönne mir lieber ab und zu mal ein Produkt, von dem ich weiß, dass es gute Inhaltsstoffe hat und es mir und meiner Umwelt gut tut. So weiß man die Tiegelchen, die man im Bad stehen hat, wieder viel mehr zu schätzen.

      Dankeschön für das liebe Feedback zum neuen Design. Jetzt habe ich endlich etwas gefunden, was mich zu 100% überzeugt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Natalie

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: