Unterwegs

Lieblingsorte: Kappeln an der Schlei

Hafen Kappeln

Kennst du diese Orte, die einfach nur glücklich machen – egal, ob es stürmt und regnet, oder die Sonne scheint? An der Ostsee, nahe der dänischen Grenze gibt es einige davon. Jedes Mal wenn ich dort oben bin, werde ich automatisch ein Stückchen glücklicher, als ich es vorher war. Das ist auch der Zeitpunkt, an dem die meisten Ideen aus mir heraus sprudeln. Einer dieser wundervollen Orte ist Kappeln an der Schlei.

Kappeln hat nicht nur eine wahnsinnig hübsche Innenstadt, sondern auch ein kleines Stück Geschichte, auf das die Einwohner sehr stolz sind. In der Schlei befindet sich nämlich der letzte Heringszaun. Ja, richtig: Heringszaun. Keine Sorge, ich hatte, bis ich zum ersten Mal dort war, auch noch nie etwas von den Dingern gehört. Man kann sich das wie eine große Reuse vorstellen, mit der um das 15. Jahrhundert herum Heringe gefangen wurden. Der Stolz der Kappelner auf dieses Relikt ist in der ganzen Stadt sichtbar: in die Straßen und Gehwege sind überall Heringsreliefs eingelassen und in den Restaurants am Hafen werden Heringe in den verschiedensten Variationen auf den Speisekarten angepriesen.
Fischfanggeschichte ist jedoch nicht das Einzige, das die kleine Stadt zu bieten hat.

Heringszaun Kappeln

Meine Lieblingsplätze in Kappeln

Erster Anlaufpunkt für viele Besucher ist der Kappelner Hafen. Hier gibt es haufenweise hübsche Boote und Segelschiffe zu bestaunen. (Und den Heringszaun) Außerdem siehst du von hier aus die Brücke. Einmal pro Stunde wird sie hochgeklappt, damit größere Schiffe hindurch fahren können. Und sie bleibt so lange oben, bis das letzte von ihnen durch ist. Glaub mir, wenn du einmal mit dem Auto vor dieser Brücke gestanden hast, weil sie oben war, ist es ein wahres Fest, zu sehen, wie andere auch mal dort feststecken. Außerdem finde ich es irgendwie witzig zuzusehen, wie die Schiffe dort entlang fahren. Manche sind da wirklich am kesseln, als wären sie auf der Flucht. Am Besten genießt du das Schauspiel in einem der zahlreichen Restaurants, die am Hafen stehen und direkten Blick auf die Brücke haben.

Ich starte meine Kappeln-Touren gerne in der Innenstadt. Mein absoluter Lieblingsladen ist der Hathi-Shop auf der Schmiedestraße. Er ist sehr alternativ und yogisch angehaucht und mir macht es wahnsinnigen Spaß, dort zu stöbern. Er riecht sogar ein bisschen nach Räucherstäbchen, aber nie so krass, dass ich davon Kopfschmerzen bekäme. Wenn du auf der Suche nach Pflanzenölseifen, nachhaltigen Klamotten, einer Mala, Räucherwerk, leckerem Tee, oder Dekoartikeln bist, bist du hier genau an der richtigen Adresse.

Hathi-Shop

Von hier aus gehe ich gerne die Straße noch ein Stück hoch in Richtung Fabrikstraße. Hier wartet nämlich mein persönlicher Himmel auf Erden: Schlaefkes Schokoladenküche (Vorsicht mit dem Onlineshop – es besteht akute Sabbergefahr!). Schon beim Öffnen der Tür strömt einem der unwiderstehliche Duft von Kakao entgegen. Und der Anblick erst! Ich bin ein riesiger Fan der Bruchschokolade und nehme mir immer eine prall gefüllte Tüte mit nach Hause. Meine Lieblingssorten: weiße gebrannte Mandel, Marmor-Schoki und Edelvollmilch-Meersalz. Abenteuerlich und überraschend lecker ist auch die weiße Schokolade mit Lakritz. Hört sich schräg an, ist aber echt gut, wenn man Lakritz mag.

Schlaefkes Schokolade

Auch bei Schlaefkes ist er vertreten: der allgegenwärtige Kappelner Hering – hier mal in der vegetarischen Variante.

Schokoladen Heringe Kappeln

Das besondere an diesem Schokoladenladen (Ich wollte dieses Wort schon immer mal schreiben!) sind nicht nur seine wahnsinnig leckeren Schoki-Kreationen, sondern auch die namensgebende Küche. Hier kann man den Mitarbeitern nämlich bei der Produktion über die Schulter, bzw. auf die Hände schauen. Das ist dann immer der Punkt, an dem ich meine bisherige berufliche Laufbahn stark in Frage stelle und auch gerne ein Schokoladenmensch wäre. Laut Kreidetafel im Laden ist die Schoki-Küche Montags bis Freitags von 11 bis 18 Uhr und am Wochenende von 11 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet.

Schlaefkes Schokoladenküche

Wenn ich mich dann satt gesehen und meine Schokoladengelüste gestillt habe, geht es wieder nach unten Richtung Hafen. Am Rathausmarkt befindet sich meine neueste Entdeckung: Snöflinga. Hört sich skandinavisch an, ist es auch. Und es ist eine absolute Perle für alle, die gerne eine schöne Wohnung hätten. Jap, ich bin schon wieder schwer begeistert. Vor allem, weil man dort nicht nur wunderbare Dinge einkaufen, sondern sich auch mit einer Tasse Kaffee eine kleine Pause gönnen kann.

Snöflinga Kappeln Eingang

Ich war total happy, als ich diesen Laden entdeckt habe. Das war übrigens gar nicht so einfach – Snöflinga liegt nämlich versteckt in einem kleinen Hinterhof. Wenn du dort vorbei schauen möchtest, solltest du etwas Zeit mitbringen und beachten, dass nur Mittwochs bis Samstags jeweils von 10 bis 14 Uhr geöffnet ist.

Snöflinga Kappeln

Meine letzte Station vor dem Hafen in Kappeln hat etwas mit einer sehr alten Leidenschaft und auch wieder ein bisschen mit Deko, hübschen Dingen und auch etwas Kitsch zu tun. Gemeint ist die Buchhandlung Gosch, die doch so viel mehr ist, als ein Buchladen. Der Slogan von Gosch trifft es sehr gut: Es gibt „Bücher und viel Schönes“. Neben einer neuen Urlaubslektüre und Postkarten findest du hier auch hübsches Geschirr, Stempel, allerhand Deko, Stoffe und kleine Mitbringsel im Blümchen-und-Punkte-Design. Zum Stöbern brauchst du also etwas Zeit. Und wenn du ganz viel Zeit hast, kannst du dich in das Lesecafé im Laden verkrümeln und schonmal anfangen zu schmökern.

Bücher Gosch Kappeln

In Kappeln kriegt man seinen Tag also durchaus ganz gut rum. Ich liebe es, mir in den kleinen Läden ab und zu neue Inspiration zu holen und nach hübschen Dingen zu stöbern, die nicht in jedem zweiten Laden zu finden sind. Ein Tag in Kappeln ist für mich jedes Mal Erholung pur, denn an der See tickt die Uhr etwas langsamer. Und das ist gut so.

Ich hoffe, meine kleine Stadtführung hat dir gefallen. Was sind deine Lieblingsstädte, um dort einfach mal die Seele baumeln zu lassen?

Natalie

 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Frühlingspfanne mit grünem Spargel und Erbsenpesto | Yay For Today
    16. Dezember 2016 at 14:06

    […] >> Für noch mehr Sommerstimmung: ein Kurzurlaub in Kappeln an der Schlei << […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: