Themen

Asana & Pranayama
Asana & Pranayama
Die Körperhaltungen im Yoga heißen Asanas und machen einen Großteil der Unterrichtseinheiten in westlichen Yogaschulen und -studios aus. Es ist wichtig, die einzelnen Haltungen Schritt für Schritt zu lernen, um eine korrekte Ausrichtung zu erreichen und Verletzungen zu vermeiden. Pranayama ist die Lehre des Atems und beinhaltet zahlreiche Übungen, um den Atem zu beobachten und zu kontrollieren.
Sowohl Asana als auch Pranayama sollen dazu dienen, im Hier und Jetzt anzukommen und seinen Geist zur Ruhe kommen zu lassen.
Meditation & Achtsamkeit
Meditation & Achtsamkeit
Meditation ist quasi die Königsdisziplin im Yoga. Still dasitzen, die eigenen Gedanken beobachten und sie dabei nicht zu bewerten, ist verdammt schwierig. Zum Glück gibt es einige Techniken und geleitete Meditationen, die das Ganze etwas erleichtern.
Achtsamkeit im Alltag hat ebenfalls etwas Meditatives, da wir auf diese Weise völlig in diesem Moment leben und uns nicht von unseren Gedanken und Sorgen leiten lassen. Auch hierfür gibt es tolle Übungen.
Essen & Trinken
Essen & Trinken
Ich liebe Essen. Es ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Außerdem versorgt es meinen Yogi-Body mit allem, was er braucht. Umso wichtiger also, dass da nicht einfach irgendwas hinein geworfen wird. Gesund, vollwertig und vor allem frisch zu kochen ist gar nicht schwer und umständlich. Ich experimentiere gerne mit vegetarischen und veganen Rezepten und teile die besonders gelungenen Ergebnisse hier mit dir.
Leben & Genießen
Leben & Genießen
Auch abseits der Yogamatte sollten wir darauf achten, uns selbst etwas Gutes zu tun und den Akku immer wieder aufzuladen.