Zuhause

Ätherisches Zitronenöl: Erfrischung & Motivation

Ätherisches Zitronenöl ist das Öl, das bei mir am schnellsten leer wird. Kein Wunder, schließlich ist es eines der vielseitigsten ätherischen Öle.

Das Tippen meiner Laptop-Tastatur und ein konstantes, leises Summen, gelegentlich unterbrochen von einem sanften Glucksen, erfüllen den Raum.
Letztere Geräusche stammen von meinem Diffuser, der einen feinen Nebel in den Raum strömt, der nach Zitrone riecht und eine leicht pfefferminzige Note enthält.
Diese Duftmischung verneble ich jeden Morgen, denn sie motiviert und erfrischt mich für den Tag.

Über die Wirkung von Pfefferminzöl habe ich ja bereits geschrieben. Jetzt ist das Öl dran, dessen Fläschchen bei mir am schnellsten leer wird: ätherisches Zitronenöl.

 


Ätherisches Zitronenöl und seine Wirkung


Allein schon der Blick auf das leuchtend gelbe Etikett auf der Flasche sorgt bei mir für gute Stimmung. Und das ist es auch, was das Öl der sauren Frucht besonders gut kann: die Stimmung heben.
Wenn ich morgens merke, dass ich mich nur schwer aus dem Bett quälen kann und ich eigentlich gar keine Lust auf diesen Tag habe, kommt sofort etwas Zitronenöl in den Diffuser. Meistens befinde ich mich dann geistig auf einem Zitronenhain in Süditalien und genieße die Sonne auf meinem Gesicht.

Außerdem gebe ich morgens einen Tropfen Zitronenöl in mein Wasser, meinen Tee oder auf einen Löffel Kokosblüten- oder Dattelsirup, um Kreislauf und Verdauung in Schwung zu bringen und einmal richtig wach zu werden. Ein kleiner Energie-Shot, quasi. Hierbei sollte unbedingt drauf geachtet werden, dass das Öl als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen ist.

Wenn ich Zitronenöl schnuppere, fühle ich mich richtig motiviert und energiegeladen und beginne meistens direkt, an einem kreativen Projekt zu arbeiten. Die Ideen sprudeln dann nur so aus mir heraus und ich gelange viel leichter in den berühmt-berüchtigten Flow bei der Arbeit.

Ätherisches Zitronenöl hat außerdem einen erfrischenden Effekt. Wenn ich mich schlapp fühle, massiere ich mir einen Tropfen davon in den Nacken und auf die Schläfen. Der Duft sorgt dann direkt für einen kleinen Fische-Kick.

Auf diese Weise kann es auch die Raumluft erfrischen. Einfach ca. 10 Tropfen des Öls in eine dunkle Sprühflasche mit 100ml Wasser geben und man hat ein natürliches Raumspray! Wichtig: vor jedem Gebrauch gut schütteln!

Und wo wir gerade beim Thema Putzen sind: Zitronenöl ist ein ganz hervorragender Fettlöser und kann vor allem beim Küchenputz und beim Geschirrspülen ein wertvoller Helfer sein. Zusätzlich dazu duftet das Geschirr hinterher phänomenal.

Heute klappt das mit dem Bogenspannen wirklich wunderbar: wir bleiben in der Küche! Denn ätherisches Zitronenöl kann man, wie Pfefferminzöl auch, in der Aromaküche verwenden. Es eignet sich besonders gut für Sommergetränke wie Limos oder Cocktails, Desserts, Soßen und generell alles was einen kleinen sauren Kick vertragen kann. Auch hier bitte wieder unbedingt auf die Lebensmittelzulassung achten!

 

Ätherisches Zitronenöl ist das Öl, das bei mir am schnellsten leer wird. Kein Wunder, schließlich ist es eines der vielseitigsten ätherischen Öle.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.