Meine Bücherliste

Was wäre die Welt nur ohne Bücher?

Tatsächlich gibt es einige Exemplare, die mein Leben so richtig durchgerüttelt und meine Welt auf den Kopf gestellt haben. Weil ich sie so sehr liebe und glaube, dass einige davon auch dir gefallen könnten, habe ich diese kleine Liste angefertigt, die ich immer mal wieder aktualisiere, so dass sie stetig weiter wächst.

 


Kochbücher & Ernährungswissen

Essen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Kochen und Lernen machen aber mindestens genau so viel Spaß. Hier sind die Bücher, die mich zu neuen Rezepten inspirieren und die mir Interessantes aus der Welt der Nahrungsmittel beigebracht haben:

  • At Home In The Wholefood Kitchen von Amy Chaplin (auf Englisch)
    Dieses Buch ist eins meiner allerliebsten Bilderbücher. Ich habe zwar auch schon eine Handvoll Rezepte ausprobiert. Tatsächlich blättere ich aber am liebsten einfach darin herum und freue mich über die wirklich wunderschönen Fotografien. Essen kann so hübsch sein.
  • Deliciously Ella von Ella Woodward
    Das erste vegane Kochbuch, das ich mir gekauft habe! Ich fand es damals unglaublich spannend, im ersten Kapitel alles über Lebensmittelgruppen und Vorratshaltung zu lernen: Was gehört in die vegane Küche? Was nicht? Was hat man am besten immer vorrätig und wie kann man draus schnell ein einfach Gericht zaubern, wenn man mal keine Lust hat, einzukaufen?
  • Deliciously Ella – Für jeden Tag von Ella Woodward
    Die Fortsetzung von Deliciously Ella. In ihrem zweiten Buch hat Ella Rezepte aufgeschrieben, deren Zutaten auch eher in “normalen” Supermärkten zu finden sind. Damit ist sie auf den vielfach geäußerten Leserwunsch nach mehr Alltagstauglichkeit der Rezepte eingegangen.
  • The Oh She Glows Cookbook von Angela Liddon
    Ein weiteres großartiges Kochbuch. Angelas Rezepte sind nicht nur wahnsinnig lecker, sondern auch meist sehr einfach umzusetzen. Mein absoluter Favorit ist der Erdnusseintop!
  • Eating Animals / Tiere essen von Jonathan Safran Foer
    Ein Buch, das mich wirklich zum Nachdenken gebracht hat. Warum halten wir manche Tiere als Haustiere und machen sie zu Familienmitgliedern, während wir andere töten, um sie zu essen? Was macht der Fleischkonsum mit unserer Umwelt und unserer Gesundheit? Wäre ich nicht schon vegan gewesen, als ich das Buch gelesen habe, wäre ich spätestens danach zur Vegetarierin geworden.
  • How Not To Die von Dr. Michael Greger
    Eines der informativsten Bücher, das ich in meinem Regal stehen habe. Es strotzt nur so vor Ernährungswissen und geht auf die Fragen ein, wie sich unsere Ernährung auf unsere Gesundheit auswirkt – vor allem in Hinblick auf immer häufiger auftretende Gesellschaftskrankheiten, wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ich nutze es meistens als Nachschlagewerk und konsumiere das Wissen in kleineren Häppchen.

 

 


Lifestyle & Self Care

Wie kann ich glücklicher und zufriedener leben? Was will ich in meinem Leben erreichen? Und wer bin ich überhaupt? Antworten auf diese Fragen habe ich in diesen Büchern gefunden:

  • The Code Of The Extraordinary Mind von Vishen Lakhiani (auf Englisch)
    Was wäre, wenn wir alles, an das wir bisher geglaubt haben, einmal hinterfragen und die Überzeugungen und Glaubenssätze über Bord werfen, die uns nicht mehr dienen? Wie das funktioniert und welches außergewöhnliche Leben man sich erschaffen kann, wenn man den status quo hinterfragt, erklärt Vishen Lakhiani nicht nur theoretisch, sondern gibt uns als Leser*in auch eine Menge Hausaufgaben zum Nachdenken mit.
  • Mögest du glücklich sein von Laura Malina Seiler
    Mit ihrem Podcast happy, holy & confident hat Laura bereits Tausende von Menschen inspiriert, ein erfülltes Leben zu führen. Ihr Coaching-Wissen, Übungen und Meditationen, um in deine volle Kraft zu kommen, hat sie nun in ihrem ersten Buch aufgeschrieben. Das Besondere: in jedem Buch gibt es einen Code, mit dem du dir die Meditationen als Audio-Datei herunterladen kannst.
  • Schön, dass es dich gibt von Laura Malina Seiler
    Lauras zweites Buch ist momentan mein absolutes Lieblingsbuch. Sie erklärt darin, wie du dir ein Leben voller Zufriedenheit und Fülle erschaffen und andere Menschen damit inspirieren kannst. Mein Lieblingskapitel ist das über das Geld-Mindset, in dem du lernst, eine gesunde Beziehung zu Geld aufzubauen.
  • Radical Selflove von Gala Darling (auf Englisch)
    “You’re a Badass Babe!” Wenn ich die Essenz dieses Buches auf einen Satz reduzieren müsste, dann wäre es der. Gala Darling zeigt in ihrem Buch, wie du dich ganz radikal wieder selbst lieben kannst. Mit allen Ecken und Kanten.
  • Inner Engineering von Sadhguru (englisch)
    Eine ganz liebe Freundin hat mir dieses Buch ausgeliehen und ich wollte es am Ende gar nicht mehr aus der Hand legen (obwohl unser Start etwas holprig war). Sadhguru erklärt, wie deine inneren Ansichten und Einstellungen deine Welt im Außen beeinflussen und letztlich auch erschaffen. Diese Erkenntnis war für mich eine der Wichtigsten in den letzten Jahren.
  • Yoga Girl von Rachel Brathen
    Mein erstes Yogabuch. Ich habe es aus mehreren Gründen sehr geliebt: 1. Rachels persönliche Geschichte ist wahnsinnig inspirierend und macht Mut, seinen eigenen Weg zu gehen. 2. Es enthält nicht nur verschiedene Yoga-Übungen und Anleitungen für Einsteiger sowie Abwandlungen für Fortgeschrittene, sondern auch sehr leckere Rezepte. 3. Die Bilder für das Buch sind in der Karibik entstanden. Noch Fragen?
  • Big Magic von Elizabeth Gilbert
    Was ist eigentlich Kreativität? Wie können wir es schaffen, unsere Kreativität mehr zu leben? Und was passiert, mit einer Idee, wenn wir sie nicht verfolgen? Das und mehr erklärt Liz Gilbert in Big Magic. Ich habe das Buch jetzt schon zum fünften Mal gelesen, weil ich es so liebe (entsprechend sieht es auch aus).
  • Duftmedizin von Maria L. Schasteen
    Die faszinierende Welt der ätherischen Öle – ich fange erst langsam an, sie zu entdecken. Dieses Buch gibt einen guten Einblick darin, was die Pflanzenessenzen alles können.
  • Einfach leben von Lina Jachmann
    Ein Leben mit weniger Besitz fühlt sich so viel leichter und unbeschwerter an. Lina Jachmann erklärt in ihrem Buch nicht nur, warum das so ist, sondern gibt einen Einblick in die Leben verschiedenster Menschen, die Minimalismus leben. Tipps, wie man trotz weniger Klamotten immer etwas zum Anziehen im Schrank hat, finden sich in Einfach leben genau so, wie Rezepte für selbstgemachte Naturkosmetik. Ein super Buch für Minimalismus-Interessierte!

 

 


Romane

Auf dem Sofa einkuscheln und sich von den Geschichten anderer Menschen inspirieren lassen? Ja, bitte!

  • Eat Pray Love von Elizabeth Gilbert und Eat Pray Love – Der Film
    DER Klassiker für alle, die auf der Suche nach sich selbst sind. Ich muss gestehen, dass ich den ersten Versuch, das Buch zu lesen, nach dem ersten Teil aufgegeben hatte und zuerst einen Zugang durch den film bekommen habe. Einige Jahre später habe ich das Buch nochmal zur Hand genommen und direkt verschlungen. Ich glaube, es ist eines der Bücher, die einen genau zur richtigen Zeit erreichen.
  • Das Café am Rande der Welt von John Strelecky
    Dass die Dicke eines Buches nichts über seinen Inhalt aussagt, beweist dieses kleine Büchlein. Es beschreibt die Geschichte eines Geschäftsmannes, der sich abends mitten in der Pampa verfährt und schließlich in einem kleinen Café landet, in dem ihm die wirklich wichtigen Fragen des Lebens gestellt werden – und auf die er schließlich auch Antworten findet. Wahnsinnig inspirierend und rührend! Wenn ich dir nur ein einziges Buch empfehlen dürfte, wäre es dieses.
  • Der Alchimist von Paulo Coelho
    Eine wunderschöne Geschichte über einen jungen Schafhirten, der sich aufmacht, um seinem ganz persönlichen Lebensweg zu folgen und dabei eine Kraft entdeckt, die alles miteinander verbindet. So viel Weisheit und Einsichten in einem Buch!

 

 

Hinweis: Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links. Das heißt, wenn du darüber etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision von Thalia. Keine Sorge, das Buch wird dadurch für dich nicht teurer. Du unterstützt damit aber meine Arbeit und dafür bin ich dir sehr dankbar. 🙂

Bildquelle: pixabay.com