Now Reading
Veganes Dessert: Cashew-Creme mit Sommerbeeren

Veganes Dessert: Cashew-Creme mit Sommerbeeren

Aus Cashew-Kernen und Beeren lässt sich ganz einfach ein herrlich cremiges, veganes Dessert zaubern.

Ein Sommer ohne Erdbeeren, Himbeeren, Heidel- oder Johannisbeeren? Geht gar nicht! Schon als Kinder haben meine Schwester und ich eine große Liebe zu Sommerbeeren entwickelt, als wir sie in den Gärten unserer Großeltern von den Sträuchern genascht haben. Seitdem gehören sie für mich zum Sommer einfach dazu – egal ob einfach so zum Snacken oder in irgendeiner Form in einem Gericht verwendet.

Zum Beispiel in Form von Schoko-Johannisbeer-Muffins, die sich wunderbar zum Picknick im Park oder am See mitnehmen lassen. Neulich habe ich Lust auf ein cremiges Dessert bekommen (So ähnlich wie diese Schichtcremes mit Früchten einer bekannten TK-Bäckereiprodukte-Firma – bloß ohne Kuchenboden.) und habe mich mit einem Sack Cashewkerne in die Küche gestellt.

Aus Cashew-Kernen und Beeren lässt sich ganz einfach ein herrlich cremiges, veganes Dessert zaubern.

Heraus kam eine herrliche, vanillige Creme, die ich zusammen mit Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren in kleine Gläser geschichtet habe und das ich schon nach dem ersten Löffel am liebsten jeden Tag gegessen hätte. Tatsächlich ist es ziemlich einfach zuzubereiten. Das einzige, was es zu beachten gilt, ist die Einweichzeit für die Cashewkerne. Die sollten am besten über Nacht mit Wasser bedeckt in einer Schüssel im Kühlschrank ruhen.

Aus Cashew-Kernen und Beeren lässt sich ganz einfach ein herrlich cremiges, veganes Dessert zaubern.

Bei der Wahl der Sommerbeeren bist du natürlich völlig frei und kannst ganz nach Lust, Laune und Saison deine Favoriten verwenden. Als Gefäße habe ich einfach kleine, ausgespülte Marmeladengläser genommen. Falls du davon noch die Deckel hast, kannst du sie sogar verschließen und mitnehmen bzw. verschlossen in den Kühlschrank stellen. Wegen der Cashews hält die Creme leider nur etwa ein bis zwei Tage im Kühlschrank, meist überlebt sie aber sowieso nicht so lange.

Cashew-Creme mit Beeren

Zutaten für 4 kleine Gläser
  • 250 g Cashewkerne
  • 200 ml Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • Sommerbeeren nach Wahl
Zubereitung
  1. Die Cashewkerne über Nacht einweichen.
  2. Am nächsten Tag die Cashews zusammen mit der pflanzlichen Milch, dem Ahornsirup und der Vanille in ein hohe Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten. Je nach Leistung dauert das ein paar Minuten. Falls du einen hast, ist also ein leistungsfähiger Mixer da etwas komfortabler.
  3. Die Creme ggf. nochmal mit Ahornsirup abschmecken und mit den Beeren in kleine Gläser schichten.

Sehr viel einfacher geht’s fast nicht, oder? Lass es dir schmecken!

Aus Cashew-Kernen und Beeren lässt sich ganz einfach ein herrlich cremiges, veganes Dessert zaubern.

COPYRIGHT 2020 Natalie Streichardt

Scroll To Top