Lifestyle

[Anzeige] 1. Advent – Gewinne ein nachhaltiges Adventspaket!

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt und wir haben ein Gewinnpäckchen mit nachhaltigen, veganen Produkten für dich :)

Es ist kaum zu glauben, aber wir haben schon den ersten Advent! Für mich bedeutet der immer den offiziellen Startschuss für die Weihnachtszeit. Ab heute wird weihnachtlich dekoriert, werden überall Kerzen angezündet und Lebkuchen en masse gefuttert. Außerdem fange ich so langsam an, mir ernsthaft Gedanken über Weihnachtsgeschenke zu machen, an die ich ja nun den Anspruch habe, dass sie möglichst nachhaltig sein sollen. Über die Jahre durfte ich viele tolle Firmen kennenlernen, die diesen Anspruch teilen.

Außerdem habe ich Julia kennengelernt. Julia bloggt auf Der Veg ist das Ziel über Nachhaltigkeit und vegane, glutenfreie Ernährung und ist außerdem Gründerin bei Evergreen Ideas.
Da wir beide dir ein bisschen Inspiration für eine nachhaltige Weihnachtszeit und einige Geschenkideen mitgeben möchten, haben wir uns für dieses Jahr etwas ganz Besonderes überlegt:

Wir haben uns mit Unternehmen zusammengetan, die wir richtig toll finden und für die ersten drei Adventswochenenden jeweils ein Päckchen geschnürt, in dem sich vegane und nachhaltige Produkte dieser Firmen befinden. An jedem dieser Sonntage stellen wir dir die Produkte aus dem jeweiligen Paket vor und erzählen dir, warum wir sie so toll finden. Das Beste daran: du kannst das Päckchen am Ende sogar gewinnen. Alles, was du dafür tun musst, erfährst du weiter unten. Jetzt möchten wir dir erstmal zeigen, wer sich im heutigen Gewinnpaket versteckt:

 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt und wir haben ein Gewinnpäckchen mit nachhaltigen, veganen Produkten für dich :)

Tischset und Persisches Blausalz von salted.

Swen, der Gründer von salted. hat uns für unser Adventsgewinnspiel etwas ganz besonderes zur Verfügung gestellt: Ein Mörsertischset mit einer Dose Persischem Blausalz. Das klingt ganz ausgefallen und fantastisch, oder?

salted. ist ein Label, dessen Vision es ist, hochwertige Natursalze auf den Markt zu bringen und so die Bedürfnisse einer anspruchsvollen Zielgruppe zu befriedigen. Swen hatte die Idee bereits 2010, als er mit Weinen und Feinkost handelte. So wurde er auf die Vielfalt von Salz aufmerksam und etablierte 2016 sein Label salted.

Warum salted. Platz in unserem Adventsgewinnspiel gefunden hat, ist ganz einfach: salted. arbeitet nur mit Lieferanten, die ihre Arbeiter*innen fair entlohnen und unter gerechten Arbeitsbedingungen beschäftigen. Außerdem finden wir die Produkte selbst wunderschön und würden das Mörsertischset mit dem persischen Blausalz am liebsten direkt behalten. Das machen wir aber nicht, keine Sorge!

Die Produkte von salted. findest du übrigens in ihrem Online-Shop. Auf der Webseite von salted. findest du auch ein Genussjournal, in dem zahlreiche, auch vegane, Rezepte von salted.-Kunden sowie Tipps und Tricks rund um das Thema Salz veröffentlicht sind. Mit dem Persischen Blausalz kannst du z.B. dieses Chili-Pfeffer-Salz herstellen. Jule würde am liebsten direkt die salzigen Gemüsechips ausprobieren.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt und wir haben ein Gewinnpäckchen mit nachhaltigen, veganen Produkten für dich :)

Schokolade von Naturata

Jetzt wird es gemütlich. Vor allem für den Bauch! 🙂 Naturata hat nämlich gleich zwei Produkte in unser Adventspaket gepackt, mit denen man sich die kalten Tage der Vorweihnachtszeit so richtig schön machen kann:

Naturata wurde bereits 1976 gegründet, fungierte zunächst als Großhändler und entwickelte schließlich selbst Produkte, die es auf dem damals noch recht kleinen Biomarkt noch nicht gab. Seither verschreibt sich das Unternehmen hochwertigen ökologischen Produkten wie z.B.

  • Kaffee und Kakao
  • Mayo, Ketchup und Senf
  • Chutneys und Saucen
  • SCHOKOLADE!! 😉
  • Zucker und Sirup
  • Brühen und Gewürze
  • Nudeln und Pasta
  • Knäckebrot und Zwieback
  • Vanille
  • Essig und Öl
  • Nüsse und Trockenfrüchte
  • Tomatenprodukte

Naturata-Produkte unterliegen Demeter-Qualität. Was ich besonders schön finde ist, dass man sich auf der Webseite des Unternehmens über die verschiedenen Anbaugebiete informieren kann. Zum Beispiel haben sie auch Mandeln aus Spanien!! 🙂

Nun aber noch ein bisschen was zu den einzelnen Gewinnen von Naturata:

Heiße Schokolade

Die heiße Schokolade besteht aus schwach entöltem Kakao und Sucanat Vollrohrzucker. Ihr Geschmack ist sehr intensiv schokoladig und leicht süß. Die Hauptzutat des Produkts kommt aus Costa Rica.

Kokosmilch-Schokolade

Die Kokosmilch-Schokolade von Naturata ist vegan und wird nur mit Kokosblütenzucker gesüßt. Sie schmeckt unfassbar cremig, was höchstwahrscheinlich an ihrem besonderen Herstellungsverfahren liegt. Sie wird nämlich in traditioneller Schweizer Handwerkskunst gefertigt. HOHOHO!! 🙂

Die Naturata-Produkte findet man im gut sortierten Bio-Einzelhandel sowie im Online-Shop des Unternehmens. Auf der Webseite findet man übrigens zahlreiche Informationen zu den Produkten von Naturata. Wir schätzen diese Transparenz sehr und falls du mal keine Leselektüre am Abend haben solltest, findest du dort spannende Berichte zu nachhaltigen Lebensmitteln.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt und wir haben ein Gewinnpäckchen mit nachhaltigen, veganen Produkten für dich :)

Omega-3 DHA Öl von Dr. Johanna Budwig

Fette sind wohl die am häufigsten missverstandene Nahrungsmittelgruppe. In unserer Gesellschaft hält sich das Vorurteil sie würden dick machen und zahlreiche Zivilisationskrankheiten fördern, immer noch wacker. Dabei ist Fett nicht gleich Fett.
Sicher, ein stark verarbeitetes, billiges Rapsöl, in dem absolut Null Mikronährstoffe mehr enthalten sind, ist nicht das Gesündeste, was man seinem Körper antun kann.
Es gibt aber auch Fette, die sehr, sehr gesund sind und den Körper mit essentiellen Omega-3-Fettsäuren versorgen. Diese wichtigen Fettsäuren nehmen in unserer Ernährung allerdings einen sehr geringen Stellenwert ein. Die meisten unserer verwendeten Öle und Fette enthalten Omega-6-Fettsäuren. Das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 beträgt im Schnitt 20:1, tatsächlich sollte es aber bei 2:1 bis 5:1 liegen, um einen gesunden Stoffwechsel gewährleisten zu können.

Die Firma Dr. Johanna Budwig hat es sich zur Aufgabe gemacht, wieder mehr Bewusstsein für dieses gesunde Fettsäuren-Verhältnis zu schaffen. Die Namensgeberin Dr. Budwig (1908-2003) war nicht nur Naturwissenschaftlerin und Heilpraktikerin, sondern hat auch genau diese Fette und ihre Wirkung erforscht. Ihre Erkenntnisse fließen in das Produktportfolio von Dr. Johanna Budwig mit ein, das vor allem Öle und Saaten enthält, die besonders reich an Omega-3 sind. Das Flaggschiff darunter ist Leinöl. Es wird schonend kaltgepresst, um einen Zerfall der Fettsäuren zu verhindern und wir lieben es vor allem, weil es ein echtes regionales Superfood ist. Und weil wir starke Frauen, die ihren eigenen Weg gehen, bewundern. Deswegen freuen wir uns sehr, Dr. Johanna Budwig mit im ersten Päckchen zu haben und eine Flasche des Omega-3 DHA-Öls mit Zitrone an dich verlosen zu dürfen.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt und wir haben ein Gewinnpäckchen mit nachhaltigen, veganen Produkten für dich :)

Winter-Trolle-Tee von Salus

In Island erzählt man sich eine Sage über 13 Trolle, die anstelle des Weihnachtsmannes oder des Christkindes die isländischen Kinder besuchen. An den 13 Tagen vor Weihnachten kommt immer ein anderer dieser Wintertrolle zu den Häusern und legt den Kindern ein Geschenk in die Schuhe, die es zuvor auf die Fensterbank gestellt hat. Es heißt außerdem, dass diese Trolle unglaublich gerne Mandelkuchen essen und dazu eine schöne, heiße Tasse Gewürztee genießen.

Genau diese Sage hat Salus mit seinem Tee „Winter-Trolle“ aufgegriffen und eine milde Gewürzmischung komponiert, die an kalten Tagen von innen wärmt – perfekt für einen Leseabend unter der Lieblingsdecke. Hauptbestandteile sind Curcuma und Kakaoschalen, die mit weihnachtlichen Gewürzen wie Anis, Zimt und Nelken abgerundet wurden.
Wie alle Produkte von Salus besteht der Tee aus Zutaten in Bioqualität und kommt ganz ohne zusätzliche Aromen und Konservierungsstoffe aus. Das Unternehmen wurde 1926 vom Arzt Dr. med. Otto Greither gegründet. Sein Antrieb war es, den Menschen zu einer gesunden Lebensweise zu verhelfen und ihnen im Bereich der Naturheilkunde beratend zur Seite zu stehen. Diese Naturverbundenheit drückt sich auch heute noch in den Produkten von Salus aus, in denen sich ausgewählte Heilkräuter zur Unterstützung der Gesundheit finden. Dabei liegt den Gründern der schonende Umgang mit den Ressourcen besonders am Herzen.

In unserem Adventspaket befindet sich eine Schachtel des Winter-Trolle-Tees von Salus, mit dem du es dir zu Hause so richtig gemütlich machen kannst. Vielleicht schaut dann ja auch der ein oder andere Troll bei dir vorbei.

 

Überraschung von i+m

Als ich mich auf der Homepage von i+m über die Age Protect Serie informiert habe, bin ich fast aus den Latschen gekippt: “Spätestens mit 30 fängt die Haut an, zu altern.” Andererseits hätte ich mir das auch denken können. Wir sind jeden Tag so vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt (UV-Strahlung und Feinstaub sind nur zwei davon), die unsere Haut mit freien Radikalen belasten.
Mit hochwertigen, kaltgepressten Bio-Ölen möchte i+m denen den Kampf ansagen. Die Age Protect Linie enthält neben wertvollen Ölen aus Avocado, Argan und Mandel auch Aloe Vera und Hyaluron, was zusätzlich für eine gute Feuchtigkeitsversorgung der Haut sorgt.
Das ist auch wichtig, wenn du noch nicht auf die 30 zugehst (oder sie schon überschritten hast), denn vor allem jetzt im Winter hat unsere Haut mit trockener Heizungsluft und Temperaturwechseln zu kämpfen.

Das Unternehmen i+m wurde 1978 gegründet und ist damit eines der traditionsreichsten Naturkosmetikunternehmen Deutschlands. In der Produktion setzt i+m auf Rohstoffe pflanzlichen und biologischen Ursprungs, die schonend gewonnen und verarbeitet werden. Diese stammen aus fairem Handel und wurden ressourcenschonend angebaut. i+m arbeitet dafür mit elf verschiedenen Fair Trade Projekten zusammen und gehört damit zu den Naturkosmetikmarken mit dem größten Fair Trade Anteil.

Im Paket für diese Woche befindet sich zusätzlich zu den abgebildeten Gewinnen noch ein Überraschungsprodukt aus der Age Protect Serie von i+m, welches wir im Laufe der Woche über Instagram verkünden werden. Wir freuen uns, mit i+m ein Unternehmen an Bord zu haben, das mit seinen Produkten nicht nur natürliche, individuelle Haut- und Haarpflege für jeden Typ anbietet, sondern sich auch ganzheitlich für die Erhaltung unserer Erde einsetzt.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt und wir haben ein Gewinnpäckchen mit nachhaltigen, veganen Produkten für dich :)

Du möchtest das Paket gerne gewinnen? Können wir total verstehen! Um in den Lostopf zu hüpfen, verrate uns doch bitte in den Kommentaren unter diesem Beitrag, welches Rezept von Der Veg ist das Ziel und welches von Yay For Today du gerne in ein Weihnachtsmenü integrieren würdest. Vielleicht findest du ja bei Jule ein tolles Hauptgericht und bei mir ein Dessert?
Für ein Extra-Los kannst du zusätzlich noch unter dem Gewinnspiel-Beitrag auf Der Veg ist das Ziel kommentieren. Teilnahmeschluss ist am Freitag, den 7.12.2018 um 20:00 Uhr. Wir drücken dir die Daumen und wünschen dir einen schönen ersten Advent!

Hier geht’s zu den Teilnahmebedingungen.

You Might Also Like

52 Comments

  • Reply
    Mirko
    7. Dezember 2018 at 18:05

    Wenn ich gewinne, futter ich glaub ich einfach die leckere Schoki, trink dazu die heiße Schokolade und lass meine Frau ein leckeres Weihnachtsmenü kochen 😉
    Ne Spaß beiseite… natürlich werde ich ganz fleißig helfen…
    Ich würde mich gerne durch Eure gesamten Süßspeisen durchprobieren.
    Die Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet werde ich auf jeden Fall probieren und das Tiramisu und das vegane Bananasplit und und und….
    LG Mirko

  • Reply
    Florian
    7. Dezember 2018 at 17:58

    aaalsooo ich mach auf jeden Fall das vegane und glutenfreie Tiramisu… da freut sich meine Freundin sicher riesig…
    als Vorspeiße: MARONEN-CREMESUPPE MIT CHAMPIGNONS
    und zum Hauptgang vielleicht das Curry ohne Kokosmilch…
    das ist dann eine kleine kulinarische Weltreise
    Danke an Euch für die Rezepte und das tolle Gewinnspiel!
    Gruß vom Flo

  • Reply
    Miri
    7. Dezember 2018 at 17:28

    Die Kombination vom Spargelragout mit roten Linsen und Pinienkernen (den Spargel würde ich jetzt im Winter durch z.B. Spinat ersetzen) und den Vanillekipferln als Nachtisch ist bestimmt richtig lecker 😋
    Ich wäre mit dem tollen Paket sehr, sehr glücklich.

  • Reply
    Isabelle
    7. Dezember 2018 at 17:21

    Vielen lieben Dank für das schöne Gewinnspiel. Ich würde die Glasnudeln mit Jackfruit und das Banana Split mit NiceCream in mein Menü integrieren. 🌿🌱🍃

  • Reply
    Hanna
    7. Dezember 2018 at 15:00

    Ich würde gerne den Grünkohlsalat mit Räuchertofu und Granatapfelvinaigrette als Vorspeise und den glutenfreien Flammkuchen mit selbstgemachtem Schmand als Hauptspeise in mein Weihnachtsmenü integrieren. Als Nachspeise gäbe es dann meine geliebten No-bake Brownies aus Mandelmus, die sich in den letzten Jahren bei uns als Standard-Weihnachtsnachspeise etabliert haben <3

  • Reply
    Ruben
    7. Dezember 2018 at 14:41

    Ahhh, beim Gewinn dieses wahnsinnig tollen Adventspakets würde ich wohl Luftsprünge machen 🙂 🙂
    Ich würde deine Maronencremesuppe als Vorspeise und Julias Rote Beete Burger als Hauptspeise servieren – wer behaupt bitte, dass Burger an Weihnachten nicht erlaubt seien? 😉
    Liebe Grüße
    Ruben

  • Reply
    Kathrin
    7. Dezember 2018 at 12:54

    Ich würde ja unheimlich gerne als Vorspeße die SÜSSKARTOFFELSCHIFFCHEN MIT GRÜNEM SPARGEL UND ERBSENHUMMUS machen…aber grüner Spargel um die Jahreszeit…wird schwierig und…mal sehen vielleicht fällt mir ja eine Alternative ein… gegrillte Lauchzwiebel könnte ja auch gut passen…
    Als Hauptgang nehm ich Veganes Gulasch aus Jackfruit, bin der totale Gulaschfan…
    Nachtisch definitiv: VEGANER BANANA SPLIT MIT NICE CREAM
    Gott sei Dank gibt es ja drei Weihnachtstage… dann kann ich noch mehr von Euren leckeren Rezepten testen 😉
    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

  • Reply
    Sandra
    7. Dezember 2018 at 12:02

    Nachos mit veganem Käse als Snack, da das Weihnachtsessen meist schon lange geplant ist.

    PS: das Paket sieht wirklich super aus!

  • Reply
    Loreley
    7. Dezember 2018 at 0:55

    Mein Weihnachtsmenü bestände aus Maronencremesuppe mit Champignons, danach Cremiges Butternnusskürbis Curry und als Dessert Banana Nice Cream mit Zimt und garniert mit Granatapfelkernen. Mmh lecker.

  • Reply
    Miriam
    7. Dezember 2018 at 0:26

    Was für ein unglaublich toll zusammengestelltes Adventspaket! Ich würde mich riesig darüber freuen 🙂
    Ich könnte mit sehr gut ein Menü bestehend aus einem Hauptgang, nämlich dem veganen Braten aus Jackfruit und Mandeln, und einer Nachspeise, nämlichen den fluffigen Zimtschnecken, vorstellen 🙂
    Viele liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
    Miriam

  • Reply
    Carla
    6. Dezember 2018 at 13:51

    Ganz klare Sache! Zuerst deine Maronen-Cremesuppe und dann den Jackfruit-Mandel-Braten von Julia! 🙂

  • Reply
    Nicola
    6. Dezember 2018 at 10:20

    Ich würde wohl gern die Zimtschnecken und das Erdnusscurry nachkochen wollen 🙂
    Vielen Dank für diese tollen Inspirationen :*

  • Reply
    Claudia achnitz
    6. Dezember 2018 at 9:40

    Jackfruchtpizza und Vanillekipferl

  • Reply
    Katharina
    5. Dezember 2018 at 21:33

    Von der Veg ist das Ziel finde ich besonders den Ofenspargel mit den Kartoffeln mit Aioli sehr ansprechend und von dir würde ich die Maronen-Cremesuppe mit Champignons als Vorspeise wählen, das schaut auch sehr lecker aus. 🙂

  • Reply
    Jil
    5. Dezember 2018 at 18:01

    ich würde total gerne die Jackfruit-Pizza mit deinen Vanillekipferl als Nachtisch kombinieren, da ich ein riesen Fan von Kipferl bin und die tatsächlich seit ich Vegan bin noch nicht gebacken hab <3

  • Reply
    Lou
    5. Dezember 2018 at 17:35

    Erstmal: Wow!!! Was für ein tolles Paket, da ist ja so eine schöne Auswahl an Produkten zusammen gestellt, richtig gut! 😍
    Nach sorgfältigem Durchlesen eurer Rezepte auf den Blogs will ich auf jeden Fall den marokkanischen Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce nachkochen von Julia (tolle Gewürze!) und dann zum Nachtisch die Zimtschnecken von Natalie, ich liebe Zimtschnecken 🙂 Da die veganen Vanillekipferl auch getestet werden müssen, gibt es die dann noch dazu hihi 😋 Das Kochdate ist schon direkt für Samstag ausgemacht!

    • Reply
      Natalie
      8. Dezember 2018 at 12:07

      Liebe Lou!
      Herzlichen Glückwunsch! Du bist die glückliche Gewinnerin unseres ersten Adventspäckchens!
      Ich schicke dir gleich noch eine E-Mail an die von dir angegebene Adresse (Halte vorsichtshalber auch im Spamordner Ausschau danach).
      Viele liebe Grüße,
      Natalie

  • Reply
    Saskia
    5. Dezember 2018 at 15:54

    Ich würde die leckere Maronensuppe mit Champignons sogar als Hauptgericht essen und im Anschluss das Tiramisu von der Veg ist das Ziel, damit auch viel davon rein passt. 😅

  • Reply
    Isabel
    5. Dezember 2018 at 14:10

    Ich finde, dass die Jackfruit-Pizza super klingt (auch zur Weihnachtszeit kann es gern mal international sein) und bei dir klingen die Vanillekipferl super!

  • Reply
    Daniela
    5. Dezember 2018 at 10:49

    Das “Ratatouille-Rezept” mit Zucchini oder die “Süßkartoffel-Quinoa-Bowl” klingt lecker, festlich und Gesund als Hauptspeise. 🙂 Die “fluffige Zimtschnecken” klingen absolut verlockend als Abrundung. <3

  • Reply
    Christin
    5. Dezember 2018 at 9:56

    “Quinoa Bowl mit Paprika-Zitronen-Hummus” und danach “Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet” *nom nom nom *

  • Reply
    Monika Mark
    5. Dezember 2018 at 9:35

    Veganes Gulasch aus der Jakobsfrucht und Omas Vanillekipferl

  • Reply
    Claudia achnitz
    5. Dezember 2018 at 9:30

    Tiramisu nach erdnusscurry waere fein

  • Reply
    Beauty-Focus-Eifel
    5. Dezember 2018 at 9:15

    Hallo,
    ich würde das Rezept Glasnudeln mit Jackfruit mit dem Omega-3 DHA Öl von Dr. Johanna Budwig zubereiten und natürlich dürfen deine “Omas Vanillekipferl in vegan” zum Naschen nicht fehlen, die verfeiner ich dann mit eine Hälfte Schoko-Kokos Glasur

  • Reply
    Mark
    5. Dezember 2018 at 9:09

    Das vegane Gulasch und Omas Vanillekipferl

  • Reply
    Eva Häring
    5. Dezember 2018 at 9:07

    Ohhh auf jeeeden Fall die Maronencremesuppe als Vorspeise, ich liebe Maronen in der kalten Jahreszeit. Am liebsten wenn man sie vorher selbst gesammelt hat. Als Nschtisch gerne ein Tiramisu 🤗

  • Reply
    Simon
    5. Dezember 2018 at 8:53

    Maronen-Cremesuppe mit Champignons und das Tiramisu

  • Reply
    Chrissi
    5. Dezember 2018 at 8:52

    Maronencremsuppe ist unschlagbar lecker 😋

  • Reply
    Sabine Clausing
    5. Dezember 2018 at 8:52

    Gulasch aus der Jakobsfrucht und Mandelmilchreis mit Kurkuma und Birnenkompott

  • Reply
    Angie
    4. Dezember 2018 at 21:09

    Beim Stöbern bei Julia in den Marrokanischen Wurzelgemüsesalat verliebt. Und von dir wird der vegane Bananensplit mit nicecream getestet.

  • Reply
    Leonie
    4. Dezember 2018 at 20:49

    Bevor es deine Zimtschnecken als Nachspeise gibt, hätte ich gerne das Erdnusscurry von Jule als Hauptgang. Das wäre doch ein tolles Weihnachtsmenü!

  • Reply
    diealex
    4. Dezember 2018 at 10:50

    Hallo,
    bei mir gäbe es auch die Maronen-Cremesuppe mit Champignons als Vorspeise und als Hauptgang das Mediterrane Hühnerfrikassee aus Jackfruit (Hühnerfrikassee war schon das Heiligabend-Essen bei meinen Großeltern!).
    Viele Grüße, die Alex

  • Reply
    Kate
    4. Dezember 2018 at 9:51

    Zur Vorspeise die leckere Maronencreme-Suppe und als Hauptgang das Erdnusscurry. Zum Nachtisch gibt es selbst gebackene Plätzchen (eigene Rezepte!) 😀

  • Reply
    Christina-Maria von Gusinski
    4. Dezember 2018 at 5:26

    Das vegane Gulasch aus der Jakobsfrucht und ‘Omas Vanillekipferl’ lachen mich an.

  • Reply
    Nina
    3. Dezember 2018 at 13:01

    Hmmm…die hören sich alle soooo lecker an! Aber ich glaube, ich würde mich für die Maronencrenemuppe entscheiden, einfach, weil ich die noch nie so gegessem habe und ganz neugierig bin ;). Und als Dessert gibt’s definitiv Zitronentarte…sowas liiiebe ich ja! Eine tolle Adventszeit euch und Danke für die Möglichkeit, so tolle Produkte gewinnen zu können! !!

  • Reply
    Nadine
    3. Dezember 2018 at 12:35

    Ich würde much am veganen Tiramisu probieren…Beim Nachtisch tu ich mich immer bisschen schwer, ich mag es nämlich lieber herzhaft.

  • Reply
    Nina
    3. Dezember 2018 at 10:07

    Auf jeden Fall muss ich unbedingt den veganen Braten aus Jackfruit und Mandeln (Der Veg ist das Ziel) und die fluffigen Zimtschnecken (Yay for today) nachkochen. Da wird sich die Familie sichtlich drüber freuen. Ich freue mich mit, vor allem über diesen tollen Gewinn! 🍀

  • Reply
    Coco
    3. Dezember 2018 at 9:17

    Mhh die Maronencremesuppe auf jeden Fall
    Und den Mandelmilchreis als Nachtisch 😛

  • Reply
    Jelka
    2. Dezember 2018 at 22:50

    Das vegane Tiramisu wäre der perfekte Abschluss für das Weihnachtsessen an Heiligabend und zum Kaffee & Kuchen am nächsten Tag gäbe es die fluffigen Zimtschnecken.

  • Reply
    Lara
    2. Dezember 2018 at 21:13

    Ich könnte mir 3 Gänge super vorstellen: Als Vorspeise die Maronen-Cremesuppe mit Champignons und als Nachspeise den Mandelmilchreis mit Kurkuma und Birnenkompott, jeweils von yay for today. Im Hauptgang würde ich das Cremige Erdnusscurry mit Wildreis und Gemüse von Der Veg ist das Ziel servieren.

  • Reply
    Veronika
    2. Dezember 2018 at 21:00

    Ich werde diesjährig eure Maronensuppe und von Der VEG ist das Ziel die Zitronentarte als Dessert. 😃

  • Reply
    Jonas
    2. Dezember 2018 at 19:05

    Maronencremesuppe mit Champignons und das London Fog als Nachspeiße klingt sehr schön ❤️

  • Reply
    Chani
    2. Dezember 2018 at 18:04

    Ich finde die Idee der Falafelpizza total spannend. Dazu könnte dein Bärlauchpesto passen. 🙂

  • Reply
    Jana
    2. Dezember 2018 at 16:29

    Ich würde als Hauptspeise den veganen Braten aus Jackfruit und Mandeln machen und als Nachtisch gibt es BANANA SPLIT MIT NICE CREAM 🙂

  • Reply
    Rebecca
    2. Dezember 2018 at 14:46

    Das sieht alles sehr lecker aus. Mich lachen die Rezepte und Bilder der Schoko-Joannisbeer-Muffins und der Falafelpizza an. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Falafelpizza mir auch tatsächlich gelingen wird. Ich bin gespannt.

  • Reply
    Kristin
    2. Dezember 2018 at 14:45

    Definitiv die Maronen Suppe habe noch welche und dafür wären die perfekt geeignet und diesen Glasnudel Suppe https://dervegistdasziel.de/anzeige-glasnudeln-mit-jackfruit-sowie-sesamoel-von-byodo noch einiges an Jackfrucht da ich würde mich von Herzen freuen diese feinen Sachen mit meiner Mama teilen zu können Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit

  • Reply
    Cori
    2. Dezember 2018 at 14:16

    Maronencremesuppe mit Champignons wäre meine Wahl.
    Das vegane und glutunfreie Tiramisu hört sich auch sehr lecker an und muss ich ausprobieren. 🙂

  • Reply
    Susanne Würtemberger
    2. Dezember 2018 at 14:13

    Die Vorspeise wurde auf jeden Fall die “Maronencremesuppe mit Champignons” sein. Ich habe das Rezept gelesen und mir ist sofort das Wasser im Munde zusammen gelaufen… Nachspeise wäre ganz klar Mandelmilchreis! Ich liebe Milchreis überalles. Seit dem ich Mandelmilch und co. Entdeckt habe, gleich noch mehr! Egal wie. Kalt – warm – mit Mandel oder Cocos Milch… Alles toll.

    Einen schönen ersten Advent!

  • Reply
    Inga
    2. Dezember 2018 at 14:10

    Ich könnte mir Deine Maronen-Suppe gut als Vorspeise im Weihnachtsmenu vorstellen und Julias Tiramisu zusammen mit dem London Fog als Nachspeise. Yummy 😋💛

  • Reply
    Anja Kestermann
    2. Dezember 2018 at 14:05

    Schönen ersten Advent! Ich würde die Kichererbsensupper mit Kurkurma und Ingwer machen (gegen Erkältung und zum richtigen Aufwärmen) und Vanillekipferl, da ich für diese immer noch ein gutes Rezept suche. Guten Appetit und schöne Adventstage!

  • Reply
    Barbara
    2. Dezember 2018 at 14:02

    Hallo,
    mein Weihnachtsmenü sähe dann so aus:
    Vorspeise: Maronencremesuppe mit Champignons
    Hauptgang: Cremiges Butternnusskürbis Curry
    Nachspeise: Mandelmilchreis mit Kurkuma und Birnenkompott

    Oh wenn, doch nur schon Weihnachten wäre!

    Herzliche Grüße zum ersten Advent sendet
    Barbara

  • Reply
    Eleanor
    2. Dezember 2018 at 13:58

    Die Maronen-Cremesuppe mit Champignons als Vorspeise und den Braten aus Mandeln und Jackfruit als Hauptgericht 🙂

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.