Drucken
Herzhafter Grünkohlsalat mit Räuchertofu, Apfel, Walnüssen und Granatapfel-Vinaigrette

Zutaten

  • 500 g Grünkohl
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Apfel (süßere Sorte)
  • 2 Handvoll Walnusskerne
  • 1 EL Walnussöl
  • 2 EL Granatapfelsaft
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Zupfe zunächst die Grünkohlblätter von den Stielen und zerkleinere sie in mundgerechte Stücke. (Wir wollen ja keine ganzen Bäume essen.)

    Wasche sie einmal gründlich durch und knete sie dabei etwas, als würdest du den Grünkohl massieren wollen. Lasse ihn anschließend abtropfen.

  2. Schneide in der Zwischenzeit den Tofu in Würfel. Brate diese in einer Pfanne scharf an, so dass sie von allen Seiten schön knusprig werden. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Schneide nun den Apfel in feine Stückchen und zerkleinere die Walnüsse etwas. Das geht ganz einfach, wenn die sie in ein Tuch wickelst und ein paar Mal mit einem schweren Messergriff draufhaust.

  4. Für die Vinaigrette verrühre das Öl mit dem Granatapfelsaft und etwas Salz und Pfeffer.

  5. Dann bist du auch schon fertig für's Anrichten: Zuerst den Grünkohl auf den Tellern, dann den Apfel, dann die Vinaigrette und zum Schluss Tofuwürfel und Nüsse. Ging doch ganz schnell, oder?

  6. Tipp: Wenn dir der Grünkohl nach seiner Massage immer noch zu hart ist, kannst du ihn schon vorab mit den Apfelstückchen und der Vinaigrette in eine Schüssel geben. Er wird dann nochmal etwas geschmeidiger.